Generation 15/16

Madleen Bret­­­­schneider

StadtteilBotschafterin für Niederursel

Menschen im dritten Lebensalter haben Erfahrung und Wissen. Kinder sind neugierig, wollen Dinge erkunden und brauchen fördernde und fordernde Aktivitäten. Was, wenn die Eltern berufstätig sind? Das Projekt von Madleen und Oliver baut hier einen Rahmen. Im Sommer 2016 sollen sich Alte und Junge zu kreativen Nachmittagsaktionen treffen und miteinander aktiv sein.

 

Oliver
Faix

StadtteilBotschafter für Niederursel

Menschen im dritten Lebensalter haben Erfahrung und Wissen. Kinder sind neugierig, wollen Dinge erkunden und brauchen fördernde und fordernde Aktivitäten. Was, wenn die Eltern berufstätig sind? Das Projekt von Madleen und Oliver baut hier einen Rahmen. Im Sommer 2016 sollen sich Alte und Junge zu kreativen Nachmittagsaktionen treffen und miteinander aktiv sein.

Siar Djamsched

StadtteilBotschafter für Bonames

Es geht um Fußball. Aber mehr noch: Kicken ist ein guter Sport, ein packendes Geschehen, eine echte Team-Aufgabe. Die Gemeinschaft im Verein soll in diesem Projekt Grundlage werden für neue Generationen von jungen Kickern, denen über den Fußball in Bonames auch Wege und Möglichkeiten eröffnet werden, sich mit Ehrgeiz für den eigenen guten Bildungsweg einzusetzen.

 

Eric Thorwarth

StadtteilBotschafter für Bonames

Es geht um Fußball. Aber mehr noch: Kicken ist ein guter Sport, ein packendes Geschehen, eine echte Team-Aufgabe. Die Gemeinschaft im Verein soll in diesem Projekt Grundlage werden für neue Generationen von jungen Kickern, denen über den Fußball in Bonames auch Wege und Möglichkeiten eröffnet werden, sich mit Ehrgeiz für den eigenen guten Bildungsweg einzusetzen.

 

Sahra
Abel

StadtteilBotschafterin für Bornheim

Die richtige Einstellung für eine gesunde Lebensweise, das ist Sahras Botschaft. Sie selbst hat 50 Kilo verlieren können, nachdem sie angefangen hat gesund zu denken. Sie möchte auch anderen zeigen, dass man gehörig Spaß haben kann, wenn man dafür sorgt, dass der Körper gut in Form ist, und dass gesundes Essen ein großer Genuss sein kann. 

 

Ayman Tahiri Tay Tay

StadtteilBotschafter für Eckenheim

Ayman interessiert sich für Sport – und für Philosophie. Aus diesen beiden Disziplinen formt sich sein Projekt "Sportsophieren". Seine These: Beim Laufen lassen sich Alltagsprobleme leichter lösen. Denn: Wenn man beim Dauerlauf philosophiert, sind die Antworten besser als zuhause auf der Couch. Ayman lädt herzlich ein, mit ihm zusammen laufend gute Erkenntnisse zu haben.

 

Daniela Müller

StadtteilBotschafterin für Das Gallus

Es wächst ein ganz neuer Stadtteil innerhalb der Grenzen des alten Gallus. Wie kann man da ein gutes Miteinander unterstützen? Daniela und Laura wollen Brücken schlagen, damit "Europa im Gallus" gelingt. Für 2016 sind dazu mehrere Rallyes geplant. Interessante Orte im Stadtteil werden (wieder) bekannt. Bereits verwurzelte und neue Bewohner des Gallus kommen – und bleiben? – zusammen.

Laura
Pauli

Stadtteilbotschafterin für das Gallus

Es wächst ein ganz neuer Stadtteil innerhalb der Grenzen des alten Gallus. Wie kann man da ein gutes Miteinander unterstützen? Daniela und Laura wollen Brücken schlagen, damit "Europa im Gallus" gelingt. Für 2016 sind dazu mehrere Rallyes geplant. Interessante Orte im Stadtteil werden (wieder) bekannt. Bereits verwurzelte und neue Bewohner des Gallus kommen – und bleiben? – zusammen.

Hanin Al-Humeidi

StadtteilBotschafterin für Ginnheim

Frankfurt ist Heimat für viele Nationalitäten und Kulturen. Ginnheim ist dafür ein gutes Beispiel. Die Schülerin Hanin begeistert sich für diese Vielfalt und möchte in Ginnheim einen Rahmen schaffen, damit alle mehr erfahren über die Länder, aus denen die Frankfurter bzw. die Ginnheimer kommen. Dafür gestaltet sie den „Internationalen Jahrmarkt“.

Mehmet Yüksel

StadtteilBotschafter für Goldstein/Schwanheim

Mehmet hat erkannt: Man muss schon selbst etwas tun, wenn man vorankommen will. Eine gute Ausbildung ist auch Grundlage für ein gutes Leben. Im Stadtteil Goldstein will er Jugendliche einladen, gemeinsam aktiv zu sein und die eigene Situation selbst zu verbessern, anstatt untätig und schlecht gelaunt zu warten, ob sich etwas ergibt. Mehmet geht mit einem Mut machenden Lächeln voran.

 

Lorianna Koenneker

StadtteilBotschafterin für die Innenstadt

In den Medien: Immer nur Krisen, Katastrophen, Ungerechtigkeit. Dabei gibt es so viele Dinge im Alltag, die wirklich gut laufen. Den Blick dafür zu entwickeln bedeutet eine Chance zu haben, selbst glücklicher zu leben. Eine Radiosendung soll gute Nachrichten bringen und auf diese Weise den Blick auf das Glück am Main oder auf „Main Glück“ lenken.

Tamara Schwertel

StadtteilBotschafterin für die Innenstadt

In den Medien: Immer nur Krisen, Katastrophen, Ungerechtigkeit. Dabei gibt es so viele Dinge im Alltag, die wirklich gut laufen. Den Blick dafür zu entwickeln bedeutet eine Chance zu haben, selbst glücklicher zu leben. Eine Radiosendung soll gute Nachrichten bringen und auf diese Weise den Blick auf das Glück am Main oder auf „Main Glück“ lenken.

Issam
Mahria

StadtteilBotschafter für den Frankfurter Berg

Diszipliniertes Krafttraining für Jugendliche als Ausgleich zum Alltag heißt: Selbstdisziplin üben, die Anerkennung anderer gewinnen. Selbstbewusstsein neu entdecken, die eigene Persönlichkeit stärken und lernen, Verantwortung zu übernehmen. Respekt als Haltung gegenüber allen Menschen lernen. Das fördert die Atmosphäre im Stadtteil und die Harmonie zwischen den Generationen.

 

Lucas Kottmeier

StadtteilBotschafter für das Nordend

Das Nordend hat viele schöne Winkel, die ganz verborgen sind. Sofie und Lucas, zwei Nordendler von Geburt, wissen das und möchten solche Orte für kleine Kultur-Veranstaltungen entdecken. Ein Konzert im Wohnzimmer? Eine Ausstellung im Hinterhof? Eine Lesung auf der Dachterrasse? dasda.hinter!

Sofie Luckhardt

StadtteilBotschafterin für das Nordend

Das Nordend hat viele schöne Winkel, die ganz verborgen sind. Sofie und Lucas, zwei Nordendler von Geburt, wissen das und möchten solche Orte für kleine Kultur-Veranstaltungen entdecken. Ein Konzert im Wohnzimmer? Eine Ausstellung im Hinterhof? Eine Lesung auf der Dachterrasse? dasda.hinter!

Teresa
Walter

StadtteilBotschafterin für Oberrad

Täglich begegnet man in Oberrad vielen Gesichtern. Alteingesessene oder Zugezogene? Teresa Walter möchte über den Sport eine Brücke zwischen den Menschen schlagen. Miteinander voneinander lernen – gemeinsam Sport treiben, aktiv sein oder aber auch Speisen aus aller Welt miteinander genießen. Oberrad bietet viel Potenzial für all dies!

 

Michelle Schröder

StadtteilBotschafterin für das Ostend

Michelle liebt es zu lesen und in Märchen Welten zu entdecken. Auf märchenhafte Reisen in die Bücherwelt will sie Kinder und andere Menschen im Ostend mitnehmen – und mit ihnen zusammen kreativ werden. Vielleicht wird ein Theater draus?

Dominik
Peper

StadtteilBotschafter für Sachsenhausen

Reparieren ist gar nicht so schwer. Einer macht ein Radio, der andere den Laptop wieder flott. Die nächste näht einen Reißverschluss ein. Viele können viel. Wegwerfen? Unnötig. Der Jungingenieur Dominik schafft einen Ort in Sachsenhausen, an dem mit Hilfe von erfahrenen Reparaturexperten selbst reparieren wieder möglich wird. Und dazu 'n Kaffee. Repair-Café eben.

Sami
Hamed

StadtteilBotschafter für die Innenstadt

Capoeira. Brasilianischer Kampftanz mit afrikanischen Wurzeln – und ein großartiges Gemeinschaftserlebnis mit Rhythmus, Musik und viel Bewegung. Ulrike und Sami, beide seit Jahren Capoeiristas, wollen diese spannende Bewegungsart für junge Geflüchtete anbieten und dadurch einen Austausch schaffen. Eigene Stärken entdecken und Potenziale wecken ist dabei das Ziel.

Ulrike Möllmert

StadtteilBotschafterin für die Innenstadt

Capoeira. Brasilianischer Kampftanz mit afrikanischen Wurzeln – und ein großartiges Gemeinschaftserlebnis mit Rhythmus, Musik und viel Bewegung. Ulrike und Sami, beide seit Jahren Capoeiristas, wollen diese spannende Bewegungsart für junge Geflüchtete anbieten und dadurch einen Austausch schaffen. Eigene Stärken entdecken und Potenziale wecken ist dabei das Ziel.

Dörthe Aßhauer

StadtteilBotschafterin für Bockenheim 

Hand-Werk ist Dörthes Beruf und Leidenschaft. Als Tischlerin und Hobby-Schneiderin schafft sie gerne Neues aus Altem. Junge Menschen im handwerklichen Umgang mit Holz und Stoffen fit zu machen und dabei Schönes herzustellen, ist ihr erklärtes Ziel. Kinder sind eingeladen - und Senioren, die mit Freude ihre Fähigkeiten weitergeben wollen.

Hossein Nasseri

StadtteilBotschafter für Sossenheim

Manchmal kommt man unversehens in solche Situationen: Da passiert Gewalt direkt neben einem –  und man weiß nicht, was tun. Man ist wie gelähmt. Dabei kann man mit Courage, mit Zivilcourage, solche Momente retten. Hossein will Sossenheimer Kindern und Jugendlichen zeigen, wie es geht – ohne sich selbst zu gefährden und ohne selbst Gewalt auszuüben.

 

Kaan
Kutbay

StadtteilBotschafter für das Ostend

Can und Kaan finden, dass Sprachkenntnisse enorm wichtig sind für ein gutes Leben in Deutschland. Daher wollen die beiden Schüler für Geflüchtete und andere Menschen, die Deutsch noch nicht so gut beherrschen, einmal pro Woche kostenlosen Unterricht anbieten. Außerdem bekommen die Adressaten von Can und Kaan auch Gelegenheit, sich aktiv in die Gesellschaft zu integrieren.

Can
Kutbay

StadtteilBotschafter für das Ostend

Can und Kaan finden, dass Sprachkenntnisse enorm wichtig sind für ein gutes Leben in Deutschland. Daher wollen die beiden Schüler für Geflüchtete und andere Menschen, die Deutsch noch nicht so gut beherrschen, einmal pro Woche kostenlosen Unterricht anbieten. Außerdem bekommen die Adressaten von Can und Kaan auch Gelegenheit, sich aktiv in die Gesellschaft zu integrieren.

Mira Schulte Strathaus

JUNIOR-StadtteilBotschafterin für das Nordend

Der Dialogmarkt ist ein freier Tauschmarkt für alle. Du tauschst das, was du nicht mehr brauchst, gegen etwas, das dir noch fehlt. Beim (Ver-)Handeln kommt man ins Gespräch, muss Kompromisse finden. Das ist eine gute Übung in Zeiten des Online-Shoppings. Gebrauchtes gewinnt wieder an Wert, weil es nicht einfach weggeworfen wird.

 

Luca
Neuperti

JUNIOR-StadtteilBotschafter für das Nordend

Der Dialogmarkt ist ein freier Tauschmarkt für alle. Du tauschst das, was du nicht mehr brauchst, gegen etwas, das dir noch fehlt. Beim (Ver-)Handeln kommt man ins Gespräch, muss Kompromisse finden. Das ist eine gute Übung in Zeiten des Online-Shoppings. Gebrauchtes gewinnt wieder an Wert, weil es nicht einfach weggeworfen wird.